^

Überblick zur Krankenversicherung in Deutschland

Seit Januar 2009 muss man in Deutschland eine Krankenversicherung haben. Dabei unterscheidet man die gesetzliche und die private Krankenversicherung. Privat oder freiwillig gesetzlich versichern können sich Selbständige und Angestellte mit entsprechendem Einkommen. Alle anderen Personen sind gesetzlich pflichtversichert.

In der gesetzlichen Krankenversicherung ist ein einheitlicher Beitragssatz festgelegt, so dass sich der monatliche Beitrag der Gesellschaften kaum unterscheidet. Allenfalls in den Leistungen gibt es Unterschiede in Form von Bonusprogrammen und ähnlichem. Allerdings haben die gesetzlichen Kassen die Möglichkeit, Zusatzbeiträge zu erheben. Dieser Möglichkeit kommen nicht alle Gesellschaften nach, so dass hier ein gewisser Preisunterschied bestehen kann.

In der privaten Krankenversicherung können sich die Leistungen der einzelnen Gesellschaften und die jeweiligen Preise stark voneinander unterscheiden. So umfassen die Leistungen grundsätzlich den ambulanten Bereich mit der Behandlung bei allgemeinen und Fachärzten, den stationären Bereich mit der Unterbringung im Krankenhaus und den Zahnbereich mit Zahnbehandlung, Kieferorthopädie und Zahnersatz. Besonders im stationären Bereich können die einzelnen Tarife preislich stark voneinander abweichen, denn hier besteht die Auswahl zwischen der Unterbringung im Mehr-Bett-Zimmer, die der gesetzlichen Kasse entspricht, oder im Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer. Und auch im Zahnbereich können die Preise stark schwanken, denn das Leistungsspektrum ist weit gestreut von einer Kostenübernahme entsprechend dem gesetzlichen Niveau bis zur Übernahme von Kosten sogar für Kieferorthopädie.
Außerdem gehören die Übernahme von Heilpraktikerkosten dazu sowie Behandlungen mit alternativen Heilmethoden. Schließlich ist auch der Aufenthalt im Krankenhaus in Form eines Krankenhaustagegelds kostenseitig abzudecken, sofern der Kunde dies wünscht.

In jedem Fall lohnt sich ein ausführlicher und umfassender Vergleich, bevor man sich für eine private Krankenversicherung entscheidet. Dieser kann sogar online durchgeführt werden, denn die zur Verfügung stehenden Vergleichsrechner im Internet sind alle gut. Allerdings kann ein Vergleichsrechner nur einen ersten Anhaltspunkt für den etwaigen Preis liefern, denn fast jeder Versicherer hat eine Krankenversicherung im Angebot und mehrere Tarife zur Auswahl. Eine fundierte Untersuchung erfordert sehr viel Zeit und auch umfassendes Hintergrundwissen, um wirklich die richtige und passende Versicherung zu finden.

Und dieses Hintergrundwissen hat der Laie oft nicht. Und selbst Fachleute tun sich mit den kontinuierlichen Gesetzesänderungen schwer. Der Versicherungsvergleich für private Krankenversicherungen kann aber nicht nur im Internet ausgeführt werden. 

Gerade die Auswahl der Krankenversicherung ist wichtig, denn sie deckt den gesamten Bereich der ärztlichen Versorgung ab. Deshalb sollte man sich von einem ausgebildeten Versicherungsmakler beraten lassen um sicher zu gehen, dass tatsächlich die passende Gesellschaft mit einem günstigen Preis ausgewählt wird.