^

Handy

Der Begriff des Handys ist eigentlich ein Kunstwort, da es weder im deutschen noch im englischsprachigen Raum so existiert. Gemeint sind damit eigentlich alle ortunabhängigen Telefone, die über Satelliten, über eine Basis-Station (schnurlos) oder über ein Funknetz Senden oder Empfangen. Wenn heute von einem Handy gesprochen wird, ist in der Regel ein Mobiltelefon gemeint, das über das GSM- bzw. das UMTS-Netz kommuniziert.

In Deutschland begann die Geschichte der Mobiltelefone zwar bereits Ende der 50-er Jahre, aber für großen öffentliches Aufsehen sorgten dann erst die Autotelefone, die fest im Fahrzeug eingebaut waren, da man sie sowie nicht hätte tragen können. Weitere Entwicklungen – vor allem die Miniaturisierung, die erhöhte Akkuleistung und der Ausbau des Funknetzes – führten dann Anfang der 80-er Jahre zu den ersten wirklich tragbaren Geräten. Durch heftige Diskussionen, ob eine solche Technik denn überhaupt nötig sei (Handynutzer galten als „Wichtigtuer“), war damals bereits abzusehen, wie stark die Handy-Technik auch die Gesellschaft verändern würde. Heute sind die kleinen Begleiter nicht mehr wegzudenken und Untersuchungen sprechen bei einigen Nutzern sogar von Entzugserscheinungen, wenn man ihnen das Telefon vorenthält.

Während die ersten Handys noch die analoge Technik nutzten (Generation 1), so wurde die Kommunikation mit dem digitalen GSM-Netz auf die Generation 2 umgestellt, der dann wiederrum mit UMTS die Generation 3 folgte. Die Unterschiede machen sich insbesondre in der Menge der gleichzeitig übertragbaren Daten bemerkbar. Waren es zunächst nur einfache Gespräche oder kurze Textnachrichten, so bewältigen die Geräte von heute den Austausch von Musik, Videos, Bildern oder aufwändigen Anwendungen (GPS-Berechnung, Routenplaner etc.). Und mit dem noch schnelleren LTE-Standard steht der nächste Quantensprung bereits vor der Tür.

Die aktuellen Modelle bieten allesamt umfangreiche Funktionen in den Bereichen Kommunikation, Entertainment und Business. Daher ist eine genaue Analyse der geplanten Nutzung des Telefons unabdingbar vor dem Kauf eines solchen Geräts. Einige Geräte – vor allem die so genannten Smartphones – verfügen über eine besonders große Palette an Büro- und Verwaltungsoptionen, andere Modelle sind vor allem für die mobile Unterhaltung konzipiert. Daher sollte das Hauptaugenmerk bei einem Handy-Vergleich vor allem auf diesen Faktoren liegen, neben dem Handytarif günstig. Auch die Kompatibilität mit Handys aus Deutschland mit ausländischen Modellen und deren Standards ist hier zu berücksichtigen.

Inzwischen gibt es sogar Fernseher mit Handyvertrag.